Fontänenfeld Aquaactiv Springbrunnen Wassershowanlage Wassertechnik Springbrunnentechnik Anlage Detmold Experten Bau Planung

Planung

Die Gestaltungskriterien einer Brunnenanlage richten sich natürlich grundsätzlich nach den Vorstellungen des jeweiligen Bauherrn, Architekten oder Garten -und Landschaftsplaners, um sich in Form und Gestaltung ihrer Umgebung optimal anzupassen und entsprechende Funktionen zu übernehmen. Eine Brunnenanlage kann entspannend und beruhigend wirken oder zu Aktivitäten einladen. Die Technik, die für den jeweiligen Entwurf eingesetzt werden kann, richtet sich im wesendlichen nach der Bauart der Anlage, nach Ihrem Standort (öffentlich, halböffentlich, privat), nach dem zu erwartenden Schmutzanfall durch Laub und natürlich nach den vorgesehenen Kosten für den Bau der Anlage.

 

Hydraulische Berechnungen

Wir erstellen alle für die Planung erforderlichen hydraulischen Berechnungen für Pumpen, Rohrleitungssysteme, Überlaufmengen und Umwälzungen

Zeichnungen

AquaActiv fertigt Ihnen nach Auftragserteilung detaillierte Ausführungszeichnungen an, die eine Koordination der am Bau beteiligten Gewerke einfach ermöglichen. Unsere Zeichnungen werden in AUTOCAD erstellt und können bei entsprechender Vorgabe von DWG / DXF Dateien in Ihre zur Verfügung gestellten Pläne mit eingearbeitet werden

Elektroplanung

Wir erstellen die gesamte Elektroplanung einschließlich der Schaltpläne für die Brunnenanlage. Hierbei können Schnittstellen und Anbindung an eine Gebäudeleittechnik oder interne BUS-Systeme zur Steuerung und Überwachung ebenso berücksichtigt werden wie Fern- oder Funkbedienung der Anlage.

Grundausstattung

Grundsätzlich sollte jede Anlage mit einer automatischen Wassereinspeisung und einem elektrischen Trockenlaufschutz versehen sein, um zu gewährleisten, dass verdunstetes Wasser aufgefüllt wird und so Schäden an der Anlage durch Trockenlaufen der Pumpe vermieden werden. Jede Anlage muss mit einem überlauf ausgestattet sein, der entsprechend der Beckengröße ausgelegt ist, um bei starken Regenfällen ein unkontrolliertes überlaufen der Anlage zu vermeiden und der das Wasser an den Kanal abführt. Jede Anklage muss eine Entleerung haben, die gewährleistet, daß auch im Winter bei leerem Becken Oberflächenwasser ungehindert abfliesen kann, um Frostschäden an Becken oder Einbauteilen zu vermeiden. Für die Steuerung der Pumpe, Wasserstandskontrolle und evtl. weiteren elektrischen Ausstattungen wird eine Schaltanlage benötigt, die mit den entsprechenden Sicherungen Schutzschaltern und Schaltuhren ausgestattet ist und die in einem trockenen Raum wie Keller, Außenschrank, Technikraum oder Pumpenkammer untergebracht werden muss. 

 

 

Beispiel Schaltschrank